The Nicks Interview

interview mit christian und pepe von den Nicks:

also, wie entstand damals die band? schülerband? hatmasters?

christian: Genau so war's – als Schülerband "The Hatmasters" 1987 in Kempen, Proberaum neben dem Heizungskeller in der Schule.
Waren alle infiziert mit dem Ska-Fieber der 80er. Wir haben auch immer nur Ska gemacht. Und uns 1989 dann umbenannt in "The Nicks".

gab es von euch nicht ein demo tape 89/90?

christian: Jawoll, das Demo-Tape "The Nicks". Davon gibt's nur noch ganz wenige Exemplare, stehen ganz hoch im Kurs, um die 1.000 Euro. Das war allerfeinste 8-Spur Aufnahmequalität, die wir uns da neben dem Heizungskeller zusammengeschraddelt haben. Waren, glaub ich, 5 eigene Songs, darunter Meilensteine wie "All You Black Ones" und "Woska".

wie waren die konzerte ende der 80iger? wo habt ihr alles gespielt?

christian: Bei den Konzerten waren halt mächtig viele Rude Boys und Rude Girls, Red-Skins, Trojan-Skins und wie se alle heißen. Halt ne ganz aktive Szene.
Gespielt haben wir damals in Hannover (Korn), Heidelberg (Schwimmbad), Berlin (Blockschock), Frankfurt, Mannheim, Oberhausen u.a.
Ach ja, und nicht zu vergessen das legendäre "POPS" in Rickelrath.
Eigentlich ne Dorfpinte für die ganzen Tommy-Soldaten aus der Kaserne, aber alle paar Wochen war Ska-Party mit Two-Tone-Charlie.
Da kam die Szene von nah und fern. Geil auch die Frittenbude innen neben der Tanzfläche.

wieviele sind noch von der alten band dabei?

pepe: Von der Original-Besetzung sind nur noch der Andreas und der Christian
dabei. Seit unserer Mini-Cd haben wir einen neuen Bassmann, den Stephan und
einen weiteren Saxmann, den Jörn. Sänger gab's insgesamt schon 4, aber der Basti jetzt ist einfach der Beste.

kannst du vielliecht etwas mehr von der damaligen zeit erzählen?!

christian: War ne geile Zeit. So ne richtige Hoch-Zeit des Ska in Deutschland,
wenn man das bei Ska überhaupt sagen kann.
Damals sind ja solche Bands entstanden wie Skaos, The Busters, Bluekilla uvm. … und natürlich The Nicks.
Wir sind damals auf den Zug nicht so richtig aufgesprungen, sonst wären wir jetzt vielleicht auch was weiter vorne. Haben halt versäumt, einen guten Tonträger rauszubringen.
Dann haben wir uns 1991 aufgelöst, weil die Leute sich wegen Bund, Zivi, Studium, Arbeit usw. verstreuten.
Es gab's nochmal einen Revival 1993-1995 mit 3 – 4 lokalen Konzerten, aber mehr ist da nicht draus geworden.

gab es veröffentlichungen?

Die erste nennenswerte März 2004: unsere Mini CD "You need more Ska".
Dann Dezember 2005 unsere CD "Say Something More", beide in Eigenregie
aufgenommen ohne Label

und warum gab es ein comeback?

Tja, wie das halt so ist, ein paar Leute der alten Band treffen sich, trinken ein paar Bier und beschließen die Band wieder ins Leben zu rufen, weil man ohne Ska auf Dauer halt nicht leben kann.

was wurde in der zwischenzeit gemacht?

Das Übliche halt – Entziehungskuren, Heiraten, Häuser bauen und Kinder kriegen.
Was die alten Bandmitglieder in der Zwischenzeit gemacht haben, wissen wir nur von einzelnen, aber denen erging's auch nicht besser. Einige machen wohl weiter Musik, aber keiner außer uns macht Ska.

was bringt die zukunft?

Weiterhin viel Spass, neue Lieder, CDs und mal ein paar Konzerte weiter weg von der Heimat. Gerne auch in Spanien und Japan

mehr infos unter:
http://www.thenicks.de

redstar73 production 2002-2006

About redstar73

Barcelona Street Art 2011 - ?

Leave a Reply

Please log in using one of these methods to post your comment:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: